SPENDEN FÜR CharityGamer

Auch Helfer brauchen Hilfe Spenden sind immer willkommen. Wir freuen uns sehr über Ihr Interesse an unserer Arbeit. Wenn Sie uns unterstützen möchten, klicken Sie einfach auf den Spenden-Button. Schon mit einer kleinen Spende können Sie Großes bewegen. WIR SPENDEN FÜR CharityGamer
Danke

Login

Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.

SPENDEN & INFOS

Gameserver charitygamer

donation

Foren Themen

Neueste Artikel

Mitglieder

Shoutbox

You must login to post a message.

31.05.2017 um 22:24
Moin Moin

31.05.2017 um 06:17
Moin Moin

04.12.2016 um 09:21
Moin Moin

22.11.2016 um 08:03
Status charity Gamer map Straßen system und gelände wird bearbeitet

20.11.2016 um 23:26
Moin Moin

theHunter: Call of the Wild

charitygamerHallo Freunde,

nach über 40 Std. Spielzeit, hab ich mir gedacht ich schreibe mal wieder ein Review zu einem Spiel.

Pro:

TheHunter: Call of the Wild ist wirklich sehr sehr schön geworden. Danke der Apex Engine, sieht die Open World nicht nur schön aus, es fühlt sich an, als wäre man in einem echten Wald - das einzige was noch fehlt, ist der Geruch der Natur.

Grafisch sind wir bei theHunter: Call of the Wild auf sehr hohen Niveau. Und das finde ich persönlich einfach super.

Einige von Euch wissen, dass ich schon sehr viele Videos zu TheHunter Classic gemacht habe und das Spiel einfach liebte.

In den 40 absolvierten Spielstunden habe ich noch nicht einmal annähernd die Hälfte der Karte entdeckt.

Die Welt ist sehr sehr schön gestaltet und ab und an denkt man, dass man virtuel in einem Wald unterwegs ist, in dem man schon im echten Leben unterwegs war.

Das Spiel und die Spielewelt hält einen sehr oft an einfach nur da zu stehen und sich alles genau anzuschauen, auf Endeckungen zu gehen. Da findet man Scheunen, Windmühlen bis hin zu Bunkern - alles. Ich habe es bis jetzt leider nur geschafft mir Hirschfelden anzuschauen.

Kommen wir nun zu den Tieren. Die Tiere sind sehr schön. Die Geräuschkulisse passt ebenfalls. Mein Favorit sind schon mal die Wisents. Es sind Herden anzutreffen oder auch vereinzelte Tiere.

Die Waffen. Bis jetzt bin ich immer noch bei der Standardwaffe 243er.
Bis jetzt habe ich mein ganzes ingame Geld immer für die Hochsitze und so weiter ausgegeben.
In theHunter: Call of the Wild dauert es eine Zeit, bis man die benötigten Level erreicht, um sich die entprechenden Gegenstände zu kaufen. Da ich mir noch nicht alle Gegenstände / Waffen gekauft habe, kann ich dazu noch nicht viel sagen, ausser dass man mit der 243er erst mal ein paar mal Üben muss. Mit der Zeit findet man heraus, wo man bei der Beute anlegen soll, um das Tier zu legen. Bin auf alle Fälle schon auf die Flinten gespannt.

Für das Spiel sollte man sich Zeit nehmen, denn von jetzt auf gleich ist man da nicht am Ziel. Nach 40 Stunden Spielzeit habe ich das Gefühl von Hirschfelden erst einmal ein Drittel gesehen zu haben - und das finde ich bei solchen Spielen einfach nur genial.

Das Spiel läuft auf meinem System flüssig und durchgehend mit 60 FPS.

Auf alle Fälle werden von theHunter: Call of the Wild, ab März 2017 von mir täglich Videos kommen.

Expansive Worlds hat sich auf alle Fälle wieder mächtig ins Zeug gelegt.



Contra:

Natürlich gibt es auch nicht so schöne Punkte im Spiel.

Da wäre zum ersten, meiner Meinung nach, die Tastaturbelegung. Hätte man da nicht von Anfang an die Tastaturbelegung von theHunter übernehmen können? Gerade für diejenigen, die theHunter schon seit Jahren spielen, ist es schon eine kleine Umstellung, aber man kann die Tastaturbelegung ja selber anpassen.

Zum zweiten, muss ich die Menüführung erwähnen. Irgendwie kommt mir das Menü so unvollständig und lieblos vor. Wenn ich an den Einstellungen etwas verändere muss ich erst wieder das Spiel verlassen, um über das Hauptmenü etwas umzustellen. Wäre schön, wenn man die Einstellungen vom Spiel aus anpassen könnte. Denn wenn man gerade mal 20 Minuten unterwegs war und man möchte schnell eine Einstellung anpassen, dann wird dies erst nach einem Neustart übernommen, und man darf die 20 Minuten nochmal laufen.
Der Multiplayer hat nach vielen versuchen nicht geklappt. Leider weiß ich auch nicht, woran das liegt. Meine Freunde die mit mir spielen wollten fanden meinen Server nicht und über Steam dem Spiel direkt beizutreten ging auch nicht. Also mal abwarten.

Ich möchte jetzt eigentich gar nicht weiter auf die „Fehler“ im Spiel eingehen, denn eines weiß ich jetzt schon: wenn expansive worlds genauso weiter macht wie in theHunter Classic, dann werden die Bugs weniger und das Spielerlebnis um so genialer.

Also Leute da bleibt mir nur noch zu sagen: Weidmannsheil

Gruß

LpJohnMayers der CharityGamer

Kommentare

6 #1 CarrieMayers
, 20. Februar 2017 um 10:58:45
Ein wunderschönes Review. Respektvoll und ehrlich. Echt und authentisch. Cool gemacht!

Kommentar schreiben

Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.

Bewertungen

Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Wahnsinn Wahnsinn 100% [1 Stimme]
Sehr Gut Sehr Gut 0% [Keine Stimmen]
Gut Gut 0% [Keine Stimmen]
Durchschnittlich Durchschnittlich 0% [Keine Stimmen]
Schlecht Schlecht 0% [Keine Stimmen]
Seitenaufbau in 0.02 Sekunden
118,538 eindeutige Besuche